Sozial und ökologisch verantwortliche Beschaffung und Lieferkette

Die globale Nachfrage nach natürlichen Rohstoffen wird zu einer immer stärkeren Bedrohung für die Umwelt und trägt zum Rückgang der Biodiversität und Artenvielfalt bei. Wir tragen die Verantwortung für eine nachhaltige Rohstoffbeschaffung. Wie viele Großkonzerne haben wir ein komplexes Netzwerk an Zulieferern - von global tätigen Unternehmen bis zu Kleinbauern. Bis 2030 arbeiten wir über unsere Marken und unser Liefernetzwerk an Programmen zum Schutz und zur Regeneration von Ökosystemen mit naturbasierten Lösungen in wichtigen Wertschöpfungsketten.

Unsere Priorität liegt zunächst auf den wichtigsten Rohstoffen - Palmöl, Milch, Duftstoffen, Tensiden und Latex -, um mögliche Umweltbelastungen zu minimieren und eine nachhaltige Produktion zu gewährleisten. Die Rückverfolgbarkeit steht an erster Stelle: die Herkunft der von uns verwendeten Rohstoffe muss eindeutig geklärt sein. Wir beziehen Rohstoffe nur, wenn diese ohne Abholzung und ohne Gefahr für die lokale Bevölkerung und die Umwelt gewonnen werden.

2020 Highlights

88%

des weltweit eingesetzten Palmöls ist rückverfolgbar, ausgenommen Tenside

97%

Papier und Karton aus zertifizierten oder Recycling-Quellen, ausgenommen Produktionsstätten von Dritten Bezug von nachhaltigem Latex für Durex durch Partnerschaft mit Fair Rubber

Fair

Durex geht eine Partnerschaft mit Fair Rubber ein, um nachhaltiges Latex zu beziehen

Insights
Verantwortung Lieferkette und Beschaffung

Schutz der Ökosysteme entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette

Hier erfahren Sie mehr zum Thema.

Download (EN - PDF)